Pflege heißt Vertrauen.
Vertrauen heißt Diakoniestation Schöneberg.

Ambulant betreute Wohngemeinschaft für ältere Menschen mit Demenzerkrankungen

Beim Mittagessen

Die Diakoniestation Schöneberg betreut im Bayerischen Viertel in Berlin Schöneberg eine Wohngemeinschaft für Menschen mit Demenzerkrankungen.

Die helle und großzügig geschnittene Altbauwohnung ist behindertenfreundlich umgebaut und bietet neun Bewohnerinnen und Bewohner Platz. Jede Bewohnerin hat ein individuell eingerichtetes Zimmer, die Gemeinschaftsräume werden von allen zusammen gestaltet und vermitteln eine vertraute und familiäre Atmosphäre. Mittelpunkt des gemeinschaftlichen Lebens ist das große Wohnzimmer mit angrenzendem Küchenbereich: Hier bündeln sich das Tagesgeschehen und die Aktivitäten.

Ganzheitliche und aktivierende Pflege soll die Selbständigkeit stärken und so weit als möglich erhalten. Zum Pflegekonzept, das sich an den Qualitätskriterien der Diakonie für ambulant betreute Wohngemeinschaften orientiert, gehören auch tagesstrukturierende Maßnahmen und Gedächtnistraining.

Frau F. in ihrem Zimmer

Die Seniorinnen und Senioren werden von einem festen Pflegeteam rund um die Uhr betreut.

Angehörige beziehen wir in unsere Arbeit mit ein. Der Kontakt und der Austausch mit ihnen ist für uns wichtige Ergänzung und Unterstützung unserer Arbeit. Das Pflegekonzept beinhaltet regelmäßige Angehörigentreffen, bei denen Angehörige ein offenes Ohr für ihre Anliegen finden.

Der Sozialdienst der Diakoniestation Schöneberg steht Ihnen gerne für ein persönliches Beratungsgespräch über das Konzept und die Finanzierungsmöglichkeiten dieser Wohnform zur Verfügung. Sie erreichen die Sozialarbeiterinnen Frau Voß und Frau Meising-Torabi unter Tel: 707 247 – 19 oder 20.

[Keine Beschreibung eingegeben]  [Keine Beschreibung eingegeben]
                       "Gemeinsam macht es mehr Freude!"
                                     Frau W. zeigt ein Familienfoto
Wir kümmern uns