Pflege heißt Vertrauen.
Vertrauen heißt Diakoniestation Schöneberg.

Unser Pflegeleitbild im Detail

Vorwort
Das Pflegeleitbild der Diakoniestation Schöneberg sagt aus, wer wir sind, was wir tun und warum wir es tun. Das Pflegeleitbild drückt unser Selbstverständnis aus und macht deutlich, wozu wir uns verpflichtet fühlen.
Wir orientieren unser Handeln an der Bibel. Unser Pflegeleitbild ist begründet im christlichen Menschenbild, das in jedem Menschen den von Gott geliebten Nächsten sieht.
Das christliche Gebot der tätigen Nächstenliebe am hilfsbedürftigen Menschen wird in unserer Diakoniestation so umgesetzt, dass die betrieblichen Rahmenbedingungen der Pflege und die konkreten Bedürfnisse der von uns Betreuten optimal aufeinander abgestimmt sind.
Unser Pflegeleitbild ist für alle MitarbeiterInnen eine verbindliche Richtlinie für das gemeinsame pflegerische Handeln. Deshalb wird das Pflegeleitbild allen Beschäftigten zur Verfügung gestellt. Es ist Bestandteil des Einarbeitungskonzepts für neue MitarbeiterInnen.
Betreute, Angehörige und Kooperationspartner der Diakoniestation erhalten durch die Bekanntgabe des Pflegeleitbildes eine Information über Ziele, Haltung und Arbeitsansatz der Pflegeorganisation.
Potentielle Kunden können gezielt „ihr“ Unternehmen auswählen, welches ihren Bedürfnissen besonders entspricht.
Das Pflegeleitbild ist von den MitarbeiterInnen der Diakoniestation Schöneberg gemeinsam entwickelt und beschlossen worden. Es basiert auf den langjährigen Erfahrungen und dem großen Engagement des Pflegeteams.
Ein „Leitbild Diakonie – damit Leben gelingt“ ist bundesweit am 15. Oktober 1997 veröffentlicht worden. Es enthält die grundsätzlichen Orientierungswerte und Leitlinien des Diakonischen Werkes der Evangelischen Kirche in Deutschland. Das Leitbild Diakonie ist dem Qualitätshandbuch beigefügt.

Selbstdarstellung
Wir über uns...

Die Diakoniestation Schöneberg ist eine Einrichtung der Diakonie. Sie ist aus der Gemeindearbeit des Evangelischen Kirchenkreises Schöneberg entstanden als ein Zusammenschluss der Gemeindeschwesternstationen und diakonischen Hauspflegeeinrichtungen im Bezirk.
Viele unserer MitarbeiterInnen sind seit Jahren als ehemalige Gemeindeschwestern oder HauspflegerInnen tätig und verfügen über langjährige Erfahrungen in der häuslichen Pflege.
Unser Team ist lebendig und engagiert.
Wir gehen offen und respektvoll miteinander und mit unseren Betreuten um. Unser Grundsatz dabei ist die Achtung voreinander und vor unseren Betreuten.

Unsere Aufgaben
Den diakonischen Auftrag der christlichen Nächstenliebe leben und gestalten wir praktisch, indem wir im Bereich Schöneberg kranken, pflegebedürftigen und alten Menschen helfen, in ihrem häuslichen Lebensbereich zu verbleiben.

Unsere Leistungen umfassen häusliche Krankenpflege, Haus- und Familienpflege sowie soziale und seelsorgerische Beratung und Unterstützung.
Wir sehen es als unsere Aufgabe, Kranken und Pflegebedürftigen schnell und kompetent Hilfe zu leisten.
Wir begleiten Menschen auf Wunsch auf ihrem letzten Lebensweg bis zum Sterben.
Angehörige beziehen wir in unsere Arbeit mit ein und sehen den Kontakt und Austausch mit Ihnen als wichtige Ergänzung und Unterstützung zu unserer Arbeit.
Unsere MitarbeiterInnen engagieren sich oft über die zu leistende Pflege hinaus durch persönliche Zuwendung für unsere Betreuten.

nach oben

Unsere Ziele
Wir möchten, dass die von uns betreuten Menschen erleben und erfahren, dass jeder Mensch ein von Gott geliebtes vollkommenes Geschöpf ist. Gerade, wenn die körperlichen Kräfte nachlassen, möchten wir dazu beitragen, dass unsere Betreuten ein menschenwürdiges und zufriedenes Leben führen können.
Um den Verbleib in ihrer häuslichen Umgebung nach ihren Wünschen sicherzustellen, ist unser Pflegeziel der Erhalt bzw. die Wiederherstellung von Gesundheit und Selbständigkeit. Dabei wollen wir den körperlichen und seelischen Bedürfnissen der Pflegebedürftigen gerecht werden. Für uns ist eine gegenseitige, vertrauensvolle Zusammenarbeit eine wichtige Vorraussetzung zur Pflege.

Unser Pflegeverständnis
Wir sehen den Menschen nach biblischem Verständnis in seiner Ganzheitlichkeit. Das heißt für uns: Körper und Seele gehören zusammen. Jeder Mensch wird von uns in seiner körperlichen und geistigen Individualität akzeptiert.
Wir berücksichtigen in der Pflege die vorhandenen Ressourcen und Selbsthilfemöglichkeiten unserer Betreuten. So wie wir selber behandelt werden möchten, gehen wir auch mit allen anderen um.
Wir leisten Menschen, die aufgrund von Krankheit, Behinderung oder geistigem Abbau in Notlagen geraten, bedarfsgerechte Hilfe.
Für uns ist die christliche Nächstenliebe ein verbindlicher Wert, den wir in achtsamer und respektvoller Haltung gegenüber unseren Mitmenschen leben.

Unsere Pflegequalität
Wir arbeiten nach dem Prinzip der Gruppenpflege.
Bezugspflegekräfte und feste Pflegegruppen sollen jedem Betreuten eine kleine, überschaubare Anzahl von PflegemitarbeiterInnen und wenig Personalwechsel sichern.
Die Teamarbeit und der fachliche sowie der menschliche Austausch sind Grundlage unserer Arbeit. Deshalb haben unsere berufsübergreifenden Pflegeteams regelmäßige Dienstbesprechungen.
Notwendige Absprachen können so schnell und direkt getroffen werden.
Wir legen Wert auf die ständige Verbesserung der Pflegequalität.
Dazu halten die MitarbeiterInnen der Pflegegruppen engen Kontakt untereinander, sowie mit der Pflegedienstleitung und den Sozialarbeiterinnen.

Unsere soziale Verantwortung
Der Fortbestand und die Weiterentwicklung der Versorgungs- und Dienstleistungsangebote im Gesundheits- und Sozialbereich ist eine herausfordernde Aufgabe, die nur durch das Zusammenwirken aller bewältigt werden kann.
Wir sehen in der guten Zusammenarbeit mit Ärzten, Krankenhäusern, Sozialdiensten, Kostenträgern und anderen Einrichtungen (z.B. Teil- oder vollstationäre Pflegeeinrichtungen) im Bezirk eine wichtige Grundlage dafür.
Eine gute externe Kooperation dient der schnellen und optimalen Hilfe für unsere Betreuten.
Die Diakoniestation Schöneberg ist bereit hierfür Verantwortung zu tragen.

nach oben
Wir kümmern uns